Rheder Jagd 2015

Liebe Bogensportfreunde!

Für den 20. Juni 2015 möchten wir euch recht herzlich zur Rheder Jagd einladen. Ihr findet auf unserem Vereinsgelände in Rhede-Vardingholt einen abwechslungsreichen Parcours mit ca. 28 3D-Zielen. Geschossen wird eine Runde bei jagdlichen Distanzen. Die Runde wird als Doppel-Hunter geschossen und nach Killdings-Regeln gewertet. Es werden 2 Pfeile pro Pflock geschossen und gewertet.

Wir freuen uns auf Euch, wünschen allen eine

gute Anreise, einen schönen Tag und viel Erfolg!

Die Feldbogenschützen Rhede

 

Startgelder (sind Reuegelder!):

Erwachsene:12,- €, Jugendliche 6,- €, Kinder bis 9 Jahre, in Begleitung eines erziehungsberechtigten Schützen , sind frei. Erst mit der Überweisung auf unser Konto ist eine Anmeldung für uns verbindlich. Im Falle einer Überbuchung ist es daher notwendig, eine Kontaktadresse oder Telefonnummer von Euch zu haben.

Anmeldung / Information / Rückfragen:

Markus Büsken, E-Mail: rhederjagd@feldbogenschuetzen-rhede.de, Betreff: Rheder Jagd 2015, oder über nebenstehendes Anmeldeformular

Anmeldungen erbeten bis zum 01.06.2015. Die Teilnehmerzahl ist auf 50 begrenzt!

Bezahlung:

Per Überweisung auf das Konto:

Feldbogenschützen Rhede e.V., Volksbank Rhede eG, IBAN: DE86 4286 1814 0018 1278 00,

Stichwort: Rheder Jagd 2015

Übernachtungen sind auf dem Vereinsgelände nicht möglich.

Speisen und Getränke:

Für Verpflegung zu günstigen Preisen sorgen wir!

Turnierort:

Vereinswald der Feldbogenschützen Rhede (siehe Seite 2.)

Turnierbeginn:

09:00 – 10:00 Uhr: Anmeldung, 10:00 Uhr: Begrüßung, 10:30 Uhr Schießbeginn

Wertung:

Killdings ist eine neue, spannende Wertung für den traditionellen Bogenschützen. Ausgehend von der Idee der Bogenjagd werden nur Treffer im Kill-Bereich der 3D-Tiere positiv gewertet. Kill-Treffer werden also mit Pluspunkten, Körpertreffer (Wound) oder Vorbeischüsse (Miss) sowie Schussverzicht (Skip) mit Minuspunkten bewertet.

Da der Bogenschütze auch bei der Jagd seine Schussentfernung seinem Können anpassen würde, werden beim Killdings drei Entfernungszonen angeboten, die der Schütze frei wählt. Allerdings werden weitere Schüsse mit höherer Punktzahl bewertet. Für die mittlere und weiter angebotene Entfernungszone gelten deshalb Multiplikatoren. Schussverzicht (Skip) unterliegt nicht dem Multiplikator. Um beim Killdings eine möglichst hohe Punktzahl zu erzielen, wählt man die maximale Entfernung, aus der man sicher ist, das Kill noch zu treffen. Wer auf Nummer sicher (und zu nah heran) geht, kriegt also weniger Punkte als der, der sich selbst richtig einschätzen kann. Wer sich überschätzt, kriegt umso mehr Minuspunkte, je mehr er sich zu viel zutraut.

Bogenklassen:

Eine Bogenklasse! Die Killdings-Wertung funktioniert in dieser Form nur für traditionelle Bögen ohne Visier und Stabilisator, keine Metallbögen. Auch Face-oder Stringwalking wären unfair. Wer Untergriff schießt, muss mit dem Finger den Pfeil berühren. Keine weitere Einteilung in Bogenklassen. Pfeilmaterial ist frei.

Haftungsausschluss:

Die Feldbogenschützen Rhede e.V. als Veranstalter haften nicht für Schäden, die vor, während oder nach dem Turnier entstehen!

Fotos:

Unsere Fotografen machen Fotos vom Turnier. Diese stellen wir auf unsere Homepage.

Kleingedrucktes:

Dem Reglement der Veranstalter ist Folge zu leisten! Für Unfälle oder Materialschäden wird nicht gehaftet! Der Wald ist sauber zu halten. Das Rauchen im Wald ist verboten. Auf etwaige Besucher, Spaziergänger, Radfahrer und Fahrzeuge ist zu achten! Jeder Schütze ist für seinen Schuss verantwortlich und versichert mit der Anmeldung verbindlich, dass er über eine Privat – Haftpflichtversicherung verfügt!

Liebe Hunde dürfen gerne mitgebracht werden, müssen aber im Gelände angeleint geführt werden.

Die Teilnahme am Turnier erfolgt auf eigene Gefahr.

Die Gruppeneinteilung erfolgt durch die Teilnehmer am Turniertag. Bitte nicht mehr als drei Schützen eines Vereins pro Gruppe .

Anfahrt und Parkplätze:

Rhede liegt im Westmünsterland auf halber Strecke zwischen Borken und Bocholt an der B67. Am westlichen Ortsrand von Rhede zweigt an einer Ampel gegenüber dem  Leichtathletikzentrum die Gronauer Straße nach Norden ab. Der Gronauer Straße folgend verlässt man Rhede an seinem nördlichen Ortsrand mit max. 70 Stundenkilometern, da man sonst nach ca. einem Kilometer durch eine Radarfalle darauf aufmerksam gemacht wird, den richtigen Weg gefunden zu haben.. Weiter geht es nach Vardingholt. Der erste Weg nach der Kirche heißt „Im Eichengrund“. Hier links einbiegen. Nach einer kleinen Kreuzung liegt rechts ein Bauernhof und links ein Wald: Ihr seid am Ziel.

Adresse für das Navi:

Im Eichengrund 20, 46414 Rhede

Koordinaten:

Breite 51°52’29.41″N, Länge 6°44’15.51″E